x

rohstoff / Press

“ROHSTOFF spielen nach wie vor knochentrockenen, höchst abwechslungsreichen und immer eingängig hoch zehn gehaltenen Crossover Metal, der mal schneller (im Opener „Nicht Jetzt“), dann wieder satt dahin grooven („Echtzeit“), oder einfach nur unbarmherzig in die Magengrube pumpen („Schritt nach Vor“) darf. Dazu gesellen sich dann noch die beiden Ohrwürmer „Soweit, so gut, was jetzt?“ und das wieder ziemlich verspielte „Wo Bist Du?”