x

You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your ReverbNation experience.

The Fous / Press

“Allerfeinster Indie-Rock, perfekt arrangiert und dargeboten und mit einer Stimme, die sich (im Ernst) mit den ganz Großen der Indie-Szene messen kann. Man merkte der Band ihren Spaß an der eigenen Musik deutlich an und so war es nicht verwunderlich, dass dieser Funke auch auf das Publikum übersprang.”

“Auf dem vorletzten Startplatz befanden sich die Jurysieger dieses Abends und das zu recht. Jedes der Bandmitglieder beherrschte sein Instrument, das Zusammenspiel war nahe an der Perfektion, alle Abschläge, Töne und Akkorde saßen wie eine Eins. Der Frontmann beeindruckte noch dazu mit außergewöhnlicher Stimme, Stimmführung und einem Gespür für die Dynamik. Ebenfalls hervorzuheben ist der Mann hinter dem Schlagzeug, der vergleichsweise unauffällig jeden Part, jedes Fill-In, jeden Schlag perfekt ablieferte. Jedes einzelne Mitglied war dermaßen ausgezeichnet, dass man sich höchstens wünschen könnte, die einzelnen Instrumente durch Breaks der restlichen ab und an noch mehr hervorzuheben, aber bei diesem Zusammenspiel wird uns das THE FOUS wohl nicht gönnen, was man Ihnen auch nicht verübeln kann. Eine durch und durch professionelle Band, die mit Sicherheit noch eine große Zukunft vor sich hat.”

“The Fous werden den britischen Pop made in Dinslaken weiter über die Stadtgrenzen hinaus schallen lassen.”

“THE FOUS waren die vorletzte Band des Abends. Aus Dinslaken angereist, musste die Band heute leider zu viert und ohne Keyboard spielen. Aber auch ohne die Klänge des Keyboarders bot die Band einen ganz besonderen Auftritt, den vor allem die Jury und auch die vielen Zweitstimmen der Besucher bestätigten. Allerfeinster Indie-Rock, perfekt arrangiert und dargeboten und mit einer Stimme, die sich (im Ernst) mit den ganz Großen der Indie-Szene messen kann. Man merkte der Band ihren Spaß an der eigenen Musik deutlich an und so war es nicht verwunderlich, dass dieser Funke auch auf das Publikum übersprang.”

“Kaum setzt die Musik ein, kommt Bewegung in den Saal. The Fous knüpfen nahtlos an die Beat-Traditionen englischer Prägung made in Dinslaken an. Und das ist am Sonntagabend eine heiße Sache. Nicht nur musikalisch - The Fous entwickeln ein Gespür für komplexe Songstrukturen, was sie vielseitig und interessant macht -, sondern auch ganz praktisch. Als Support der Rumours gingen The Fous als erste Band in der neuen Veranstaltungsstätte Dintrab.Arena an den Start. Ein neues Konzept vom neuen Gastronom an alter Stätte. Die Wetthalle der Trabrennbahn punktet zwar durch ihre Lage, aber von Hallenakustik kann unter der Schräge leider keine Rede sein. Zudem fühlt man sich schon während des ersten Stücks unter der rustikalen Holzdecke wie in einer finnischen Sauna. Gut, dass The Fous auch die ein oder andere ruhige Ballade im Programm haben ...”

“http://media.wmtv-online.de/Bulli_Tour/detail:906”