x

You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your ReverbNation experience.

OBERER TOTPUNKT / Press

“„Great and innovating work with multiple cool songs“ Bettina Bormann (vocals) and Michael Krüger (music) move on with their unique and experimental EBM approach. Oberer Totpunkt definitely remains one of the most atypical EBM formations on the scene. Bettina’s narrative German vocals are not exactly that typical while music wise “Desiderat” mixes pure EBM ingredients with a few other ideas. It all brings the compositions into a very minimal daylight, which are miles away from the established and praised standards. That’s precisely what I like in their sound. It’s a creative and innovative approach remaining a real challenge.”

“Leider gibt es nur wenige so authentische Bands wie Oberer Totpunkt, die sich so herrlich von der Masse hervorheben und mit jedem weiteren Album Ihrem Stil treu bleiben, aber nie langweilig werden. Die tiefgründigen, provokanten Texte von Bettina Bormann treffen auf minimal-elektronischen Beats, die passgenau von Michael Krüger darauf zugeschnitten worden sind. Manchmal mitreißend, dann wieder dünster-melancholisch, aber immer absolut einzigartig und fesselnd. Das ist nicht einfach nur Musik. Das ist als ein Kunstwerk in sich selbst gedacht. Sicherlich ist das nicht jedermanns Sache. Wer nicht gleich von den ersten Tönen abgeschreckt ist, sollte es sich auf dem Sofa gemütlich machen und sich ausreichend Zeit nehmen, um die erstklassigen Texte auf sich wirken zu lassen. Und dann wird man OT immer sofort aus der Masse wiedererkennen. Ich jedenfalls werde mir jetzt die älteren Alben noch einmal bewusst anhören.”

“Interview Oberer Totpunkt, http://dansemacabre.de/2014/08/interview-mit-oberer-totpunkt www.amusio.com/11063/desiderat-feier-abend”

“OT, die Hamburger Kombo um die beiden Masterminds Bettina Bormann und Michael Krüger, die mit ihren ersten beiden CDs bereits diverse Achtungserfolge erzielen konnte legt jetzt mit „Stiller Zoo“ ihr drittes Werk vor. Textlich bewegt man sich in den Randzonen der menschlichen Existenz. „Stiller Zoo“ ist ein elektronisches Album, sehr tanzbar und durch den monotonen Sprechgesang von Bettina Bormann mit hohen Wiedererkennungswert. Düstere, teils zynisch-sarkastische Texte, die ob ihrer Realitätsnähe zum Nachdenken anregen, gepaart mit den perkussiven, treibenden und clubtauglichen Sequenzen, machen den ganz besonderen Charme dieses Albums aus. Favoriten sind auf jeden Fall „Es War Einmal“, „1001 Nacht“, das geniale „Teufels Lehrerin“ und das morbide „Paul Ist Tot“.Neue Deutsche Todeskunst at its best - Schon jetzt wird das Projekt in einem Atemzug mit Grössen wie Das Ich und Goethes Erben genannt. Von OT wird sicherlich noch eine Menge tolle Musik zu hören se”

“Knapp ein Jahr nach dem dem letzten Album „Erde ruft“ hat OT sich diesem Thema gewidmet. Allerdings ist dieses nur Mittel zum Zweck, um diverse Endzeit-Szenarien zu kreieren, die ein Hieronymus Bosch nicht besser hätte malen können. Dabei verlinkt der monotone, kraftvolle EBM-Sound die Geschichten in die Jetztzeit. Im Gegensatz zum vorherigen Album, ist „Stiller Zoo“ noch düsterer und klanglich runder. Textlich wird allerdings nicht mit Schockmomenten gespart. So ist „Vogelhochzeit“ eine makabre Auslegung des gleichnamigen Kinderliedes. Auch „Gevatter Tod“ zeichnet drastische Bilder von misshandelten und gepfählten Menschen. Eine bitterböse Abrechnung leisten sich OT in Form von „Teufels Lehrerin“. Dafür sind OT bekannt und dafür lieben die Fans sie. Und mit „Paul Ist Tot“ hat das Trio sich gleich ein kleines Denkmal. OT sind und bleiben auch nach Album Nummer drei eine ganz eigenständige Marke, die sich schwer kategorisieren lässt, und dadurch so viel”

“The 3rd full length for this really special band from Hamburg confirms the potential that they have already revealed on their previous CD's. Led by the charismatic and sexy Bettina Bormann playing again as the narrator, ::OT:: also stands for an incisive electronic sound composed by Michael Krüger. The mix of devastating electronics with a strong EBM flavour on top and the pure narrative stories of Bettina Bormann is probably the only project in the genre to use this approach. The music is simply brilliant. The more into body-pop minded "Teufels Lehrerin" and "Gefangen Im Vergangenen" are both the best components to show the strong potential of ::OT:: The music is well-crafted and here we also can find a very original approach in the writing. If I were to give away an award for most original electronic band it would be without a shadow of a doubt ::OT:: and I can easily imagine this band on stage bringing a very personal and visual performance.”

“Beim Hören kommen Gedanken der Kindheit, der kürzeren und auch näheren Vergangenheit und auch Visionen an die Zukunft. Ich denke, die Songs sollen helfen, das Chaos der Gedanken zu ordnen. Aber die Geschichten werden in einer Art und Weise vorgetragen, dass es einen festhält und fasziniert. Man möchte nicht aufhören weiter zuzuhören. Mythen, Märchen, Träume der Vergangenheit, werden ins jetzt ins Hier und Heute gezogen. Nicht verklärt und unverständlich. Nein, Auflösung und Klarheit scheinen Sinn dieses Werkes zu sein. „Langfristig sind wir alle Tot“ (John Maynard Keynes) scheint die Basis zu sein. Jedoch wird das Jetzt, die Gegenwart ans Licht gezogen. Es zählt nicht das gestern, oder das morgen. Es zählt nicht der Tag. Es zählt NUR das Jetzt beim Hören dieser Musik, obwohl absolut elektronisch und treibend, hinterlässt sie Ruhe und ein Gefühl des Lebens !! Ein absolutes Spitzenwerk. 10/10 - RL ”