Logged In As Admin: {{reverbUser.name}}, Acting As: {{reverbPageObject.data.name}} ({{reverbPageObject.data.type}})
 
x

You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your ReverbNation experience.

The Giant Sneakers / Bio

Prolog
Unsere Musik ist facettenreich und beschäftigt sich mit verschiedensten stilistischen Richtungen der Populärkultur, jeder bringt andere Farben in unser Kunstwerk. Mit Synth-Pop über melodiösen Classic Rock, bis hin zu Country und Dubstep ist bei uns alles dabei was das Musikherz höher schlagen lässt. Der Name "Giant Sneakers" wird somit zum Programm. So unterschiedlich unsere musikalischen Erfahrungen und Vorlieben sind, arbeiten wir mit Liebe und Herzblut miteinander an neuen Songs, Kompositionen und Kreationen.

Kapitel 1 – Wie alles begann
Ein erstes Konzert fand 2010 statt. Divyan und Kevin spielten in einer anderen Bandformation vor Schülern des Gymnasiums Liestal im Rahmen eines Abschlussfestes und damit vor heimischem Publikum. Getragen von positivem Feedback, war damit ein Grundstein für die Bandgründung gelegt, das Projekt "Giant Sneakers" stand damit aber vorerst noch in den Sternen. An einem Openair, ein Jahr später, fand man Sängerin, Synthplayer und Drummer und damit Gefallen an einem Bandkonzept. Florence hauchte unserem Sound mit ihrer Stimme Leben ein. Michael unterstützte uns an den Synths kräftig, gab uns unser Markenzeichen mit neuartigen elektronischen Klängen und Patrick am Schlagzeug hämmerte im Hintergrund unser Gerüst. Bis wir dann jedoch tatsächlich begannen verstrich wieder fast ein halbes Jahr. Es dauerte Ewigkeiten ein Doodle zu arrangieren, alle zusammenzutrommeln und eine erste Probe zu vereinbaren. Einfach war es nicht. Auf dem Weg dahin verloren wir leider Kevin. Die Band begann nur mit Schlagzeug, Gitarre, Synth und Gesang einige Covers zu proben. Die Tage verstrichen. Mehrere Monate später bei einem Ausflug konnte Divyan Kevin wieder dazu überreden, den Schritt zurück in den Proberaum zu wagen. Die Freude an der gemeinsamen Musik war so gross, dass nun regelmässige Proben angesagt wurden. Doch etwas fehlte noch, etwas Bodenständiges. Emma übernahm auf Anfrage den Bass und damit entstand ein unvergesslichen Bühnenbild: Zwei Ladys, vier Männer davon zwei mit Tasteninstrumenten.

Kapitel 2 – Erstes Herantasten
Danach folgte im August 2012 unsere Feuertaufe am Openair Bennwil, an dem wir unter anderen gecoverten unsere ersten zwei rockigen Songs "Headache" und "For my Mother" vor lokalem Publikum präsentieren konnten. Applaus gab's reichlich. Es entstand der Drang in andere, neuere musikalische Richtungen zu gehen. Kurz darauf im Oktober stand unser erster organisierter Gig im Kultur-BM1 an, viele Freunde, Bekannte und Verwandte kamen erstmals in den Genuss von abermals neu geschriebenen Songs wie "Angry Man", "Dub Sneaker (All the Sounds)", "Golden Sun", "Prison for your Mind", "No Name Song". Im Februar 2013 wagten wir uns an den Firewire Bandcontest, bei dem wir, bevor wir richtig verstanden wie uns geschah, den ausgezeichneten dritten Rang erreichten. Die Freude über den Erfolg war riesig und auch ein Zeichen dafür, dass unsere Musik das Publikum anspricht.

Kapitel 3 – Ein erster Wendepunkt
Die nächsten Monate wurde wieder eifrig an neuen Songs wie "Drugs 'n' alcohol" (iTunes Release im Juli 2013!) und "It doesn‘t Matter" gearbeitet. Emma machte sich aufgrund eines Austauschjahres auf den Weg nach Japan und wir verloren den Kontakt zu ihr. Über Divyan lernten wir Pablo kennen, der Bass erklang von neuem. Wenige Tage nach Pablos erster Probe mit uns, schockierte uns Florence mit der Nachricht, sie wolle die Band per sofort verlassen. Aus persönlichen Gründen konnten wir diesen Schritt und Entscheid jedoch gut verstehen. Florence prägte mit ihrer Powerstimme und mit ihrer aufgestellten Art unseren Rocksound und unsere Band, dafür sind wir ihr sehr dankbar! Wir setzten uns zusammen. Eine Lösung und eine neue Stimme mussten gefunden werden. Eine Stimme, die Wiedererkennungswert hat und zu unserer Musik passt. Die Fühler wurden ausgefahren und wir wurden prompt fündig… Sarah Furrer hiess die neue Stimme die The Giant Sneakers wieder lebendig machte und unseren Sound einkleidete. Mit der Teilnahme an der ESC (Eurovision Song Contest) –Auslosung der Schweiz schrieben wir ein neues Kapitel in unserer Bandgeschichte: "Things Have Changed" wäre unser Beitrag an die weltgrösste Fernsehshow gewesen. Dinge haben sich geändert, sind nicht mehr so wie sie waren, aber haben uns auch zu dem gemacht, das wir heute sind. Auch im Hinblick auf unsere ganz persönliche Bandgeschichte.

Kapitel 4 – Things Have Changed – Again!
Doch die Dinge haben sich wieder geändert: Wir trennten uns schon nach kurzer Zeit wieder von Sarah. Die Ansichten über unsere Band-Organisation und Terminierung waren einfach zu unterschiedlich. Dieser Verlust war musikalisch gesehen immens. Da wir uns nicht mehr auf eine Frauenstimme fixieren wollten, haben wir viele unserer Songs umgeschrieben damit Divyan den Gesang alleine übernehmen kann. Auch schwebte uns vor, ein Akustik-Set auf die Beine zu stellen. Mit Cajón, Akustischer Gitarre und ohne Verstärker wagten wir uns daran. Alle diese Änderungen waren nicht einfach, jedoch festigten wir uns als Team und lernten musikalisch sehr viel dazu.

Kapitel 5 – Zukunft
Auf dieses Kapitel unserer Bandgeschichte könnt ihr alle noch Einfluss nehmen: Kommt an unsere Auftritte und unterstützt uns auf den Sozialen Plattformen oder über andere Kanäle und werdet einen Teil der immer grösser werdenden Giant Sneakers - Familie.

General Info

Band Members
Kevin Aebi - Piano, Michael Plattner - Synth
Artist Name
The Giant Sneakers
Home Page
http://www.reverbnation.com/giantsneakers
Active Since
01/12
Genres
Pop / Rock / EDM

Contact Info

Location
Waldenburg, BL, CH